Meine Packliste für Geschäftsreisen


Ich reise zwar relativ häufig, um nicht zu sagen jede Woche, beruflich, jedoch selten mehr als zwei oder drei Tage am Stück. Nächste Woche steht jedoch ein längerer Trip an. Ich muss zu vier verschiedenen Orten in Queensland und New South Wales und habe dafür zehn Tage Zeit. Im Gegensatz zu meinen sonst üblichen Reisen, sollte ich mir also Gedanken um meine Packliste machen.

Wenn ich nur zwei oder drei Tage unterwegs bin, brauche ich keine Packliste, denn meine Sachen passen mit Leichtigkeit in einen Trolley. Ich mag es eigentlich, nur mit Handgepäck zu reisen, weil man nach der Landung nicht erst zum Gepäckband muss und daher als erster am Taxistand sein kann. In der Regel brauche ich jedoch ein zweites Gepäckstück, da ich in den Minen arbeite und jedes Mal meine Arbeitskleidung, Stiefel, Helm, Schutzbrille, usw. mitschleppen muss.

ReisegepäckZu der Herausforderung der längeren Reise kommt noch, dass ich diesmal sowohl in Büros, als auch vor Ort im Bergbau arbeiten werde, und somit drei Kleidungssets einpacken muss: Anzug, Arbeitsschutzkleidung und meine normale Kleidung für den Feierabend. Da ich nicht plane zwei Wochen lang keinen Sport zu machen, sollte ich die Sportsachen auch noch packen, was dann vier paar Schuhen resultiert: Freizeitschuhe, schwarze Schuhe zum Anzug, Schutzstiefel und Sportschuhe. Ich befürchte fast, dass der Trolley diesmal nicht reichen wird und ich einen ganzen Koffer hinter mir her ziehen darf.

Aber zurück zur Packliste. Was sollte bei einer Geschäftsreise unbedingt in den Koffer?

Kleidung: Kleidungsstücke sollten genau abgezählt werden. Beim Packen also am Besten für jeden Tag einen Haufen machen und alle für den Tag benötigten Kleidungsstücke zusammenlegen, so vergisst man auch nichts. Dazu gehören natürlich auch die Freizeit- und Sportsachen. Ist man länger als vier Nächte unterwegs, sollte man den Wäscheservice des Hotels nutzen.

Plastiktüten: Am besten einige Plastiktüten für Wäsche und Schuhe einpacken.

Toilettenartikel: Nur das Nötigste einpacken. Flüssigkeiten steigern schnell das Gewicht und wer mit Handgepäck fliegt bekommt zumindest in Europa schnell Probleme mit den Mengen. Viele Artikel liegen ohnehin im Hotelzimmer aus. Ein Bekannter sagte mir einmal, dass er immer einen Stöpsel in der Kulturtasche hat, um im Hotelzimmer schnell etwas waschen zu können und beim Rasieren das Wasser einlaufen lassen kann.

USB Stick: Für den schnellen Datenaustausch mit den Kollegen vor Ort sollte man immer einen USB Stick dabei haben, besser noch eine externe Festplatte. Die Festplatte kann man dann gleich mit Filmen und Musik auffüllen, so ist man von den Fernsehsendern im Hotelzimmer abhängig. Die meisten Fernseher in den Zimmern haben auch einen USB-Anschluss an der Rückseite, ansonsten benutzt man halt den Laptop.

Computer/Tablet/Telefon: Wer nur zu Meetings oder Konferenzen reist und vor Ort nicht arbeiten muss sollte ernsthaft darüber nachdenken nur ein Tablet oder Smartphone mitzunehmen und auf den Computer zu verzichten. Das spart nicht nur Platz, sondern auch deutlich an Gewicht.

Mehrfachstecker: Ein kleiner Mehrfachstecker oder eine Steckerleiste kann aus zwei Gründen praktisch werden: Im Hotelzimmer, wenn alle Steckdosen um den Schreibtisch herum mit Lampen, dem Kühlschrank und dem Fernseher belegt sind, oder am Flughafen, wenn schon jemand anderes die einzige verfügbare Steckdose im Boardingbereich belegt hat.

Grid It: Fantastisches Gimmick um endlich Ordnung in der Laptoptasche zu haben. Was ist das?

Whiteboard Marker: Damit man sicher sein kann einen funktionierenden Marker verfügbar zu haben.

Schmerztabletten: Je nach Jahreszeit können neben Schmerztabletten auch Halsschmerztabletten nützlich sein.

Schwimmsachen: Um endlich einmal den Hotelpool zu nutzen.

Buch: Trotz Tablet, Smartphone und eReader als Leseersatz, macht gerade das Lesen im Buch Abends schneller müde und entspannt beim Zubettgehen.

Moleskin Notizbuch: Zeit im Flugzeug lässt sich dank der Internet-Zwangsabschaltung wunderbar für kreatives Brainstorming nutzen und dabei kommt ein schönes Notizbuch gerade recht. Das Schreiben und Kritzeln vertreibt nicht nur die Zeit, sondern fördert gelegentlich echte Ideen zu Tage, vor allem wenn es so ein schönes Moleskine Notizbuch ist.

Bildquelle: Petra Schmidt / pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de