Neuseeland kennenlernen: Mit Filmen


Egal ob es für einen längeren Aufenthalt oder einen Urlaub ist: Spielfilme sind eine interessante Methode sich auf einen Auslandsaufenthalt vorzubereiten und einen Einblick in Kultur und Geschichte des Gastlandes zu bekommen. Einige Filme sind dazu besser geeignet als andere und oft sind es die kleinen und eher unbekannten Produktionen, die landesspezifische Aspekte besonders gut beleuchten. Hier sind sieben solcher Filme aus Neuseeland, die man dazu nutzen kann, einen besseren Einblick in das Land zu bekommen und um sich auf einen Aufenthalt oder Urlaub in Neuseeland vorzubereiten.

1. Goodbye Pork Pie (1981): John wurde von seiner Frau verlassen und möchte dringend mit ihr sprechen. Da er eine Mitfahrgelegenheit braucht, tut er sich mit Gerry zusammen, der mit einem gestohlenem Führerschein einen gelben Mini gemietet hat. Eine turbulente Reise beginnt. Goodbye Pork Pie ist einer der beliebtesten Filme Neuseelands und der erste Film, der zeigte, dass das Land international erfolgreiche Filme über Neuseeland drehen kann.

2. Heavenly Creatures (1994): Die zwei Mädchen Pauline und Juliet pflegen eine intensive Freundschaft und kreieren eine Phantasiewelt, die sie immer weiter ausschmücken. Als die Geschichten den Eltern der beiden zu bunt werden, entschließen sie sich die beiden Freundinnen zu trennen. Die Mädchen entscheiden sich, Rache zu nehmen. Der Film spielt im Christchurch der 1950er und basiert auf dem in Neuseeland bekanntem Parker-Hulme Mordfall von 1954. Peter Jackson drehte den gesamten Film in Christchurch. Heavenly Creatures ist auch der Debutfilm von Kate Winslet.

3. Whale Rider (2002): Die zwölfjährige Maori Paikea, kämpft um die Anerkennung ihres Großvaters und ihrer Rolle innerhalb des Stammes. Whale Rider ist eine deutsch-neuseeländische Co-Produktion, die einen Einblick in die Maori Kultur gewährt, ohne sich den dabei üblichen Klischees zu bedienen. Der Film war auch in Deutschland ein großer Erfolg.

4. Black Sheep (2006): Eine neuseeländische Farm wird zum Ort eines grausamen Spektakels, nachdem genetisch modifizierte Schafe zu blutrünstigen Killern mutieren. In dem Film beweist Regisseur Jonathan King, dass Peter Jackson nicht der einzige Neuseeländer ist, der es versteht rabenschwarze Horror-Komödien zu drehen. Nichts für zartbesaitete Neuseeland-Fans.

5. Once were Warriors (Die letzte Kriegerin, 1994): Der Film basiert auf dem gleichnamigen Bestseller von dem neuseeländischen Autor Alan Duff und erzählt die Geschichte einer Maori Familie, die unter Alkoholproblemen und der Gewalt des Vaters leidet. Der Film spielt in Auckland und erhielt weltweit gute Kritiken. 1999 wurde die Fortsetzung What Becomes of the Broken Hearted? gedreht.

6. Eagle vs Shark (Eagle vs Shark – Liebe auf neuseeländisch, 2007): Eagle vs Shark ist eine romantische Komödie und eine Geschichte darüber, dass es zu jedem Topf auch den passenden Deckel gibt. Regisseur Taika Waititi drehte den Film in Wellington and Porirua.

 

7. Boy (2010): Es ist 1984 in Waihau Bay in Neuseeland. Hier lebt Boy, ein Elfjähriger, mit seiner Großmutter, seinem jüngeren Bruder und einer Ziege. Nachdem seine Großmutter den Hof für einige Tage verlassen muss, taucht plötzlich Boys Vater auf, um einen Sack Geld zu suchen, den er vor Jahren vergraben hat. Hier kommt die Ziege ins Spiel. Der Film erzählt eine herzzerreißende Geschichte über das Erwachsenwerden und ist ein wunderbares Portrait der Bay of Plenty Region in Neuseeland. Der Film ist derzeit noch nicht auf deutsch erschienen.

Weitere neuseeländische Filme, die dazu gehören sollten, bitte in den Kommentaren ergänzen!

Schreibe einen Kommentar

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de