Simpler Test für einen gelungenen Lebenslauf


Dass man einen Lebenslauf am besten für jede Bewerbung auf die freie Stelle maßschneidern soll, ist mittlerweile ein alter Hut. Tätigkeiten und Kenntnisse im Lebenslauf sollten so ausgewählt werden, dass sie möglichst genau zu den Anforderungen der Stellenanzeige passen. Um diese Bewerbungsstrategie noch etwas zu verfeinern, regt Bloggerin Allison Jones von Idealist Careers an, den Lebenslauf einem Freund zu geben und ihn zu fragen, „kannst Du mir sagen für welchen Job ich mich bewerbe?“

BewerbungSelber ist man häufig zu nah am eigenen CV dran und betrachtet ihn nicht mehr objektiv. Wenn ein Freund den Lebenslauf nur für eine Minute überfliegt, sollte er bereits in der Lage sein, zu erkennen für welchen Job der Lebenslauf geschrieben ist. Den genauen Job Titel wird er wahrscheinlich nicht nennen können, aber zumindest der Arbeits- und Verantwortungsbereich und die relevanten Kenntnisse sollte er benennen können. Kann er das nicht, ist der Lebenslauf vermutlich noch nicht spezifisch genug für eine bestimmte Stelle und sollte überarbeitet werden.

Um den Lebenslauf auf eine Stellenausschreibung maßzuschneidern, sollte folgendes beachtet werden:

  • Der benutzte Sprachstil sollte den Sprachstil der Stellenanzeige wiederspiegeln. In fremdsprachigen Lebensläufen ist es oft schwierig, die feinen Untertöne des Sprachstils zu kopieren. Ein Muttersprachler kann hier aber weiterhelfen.
  • Die genannte Arbeitserfahrung im Lebenslauf sollte konkrete Bedingungen der Anzeige adressieren. Nach Möglichkeit sollte jede in der Stellenanzeige genannte Voraussetzung sich in den Erfahrungen des Lebenslaufs wiederfinden.
  • Die im englischen Lebenslauf wichtigen ‚Achievements‘ sollten sich ebenfalls auf die in der Stellenanzeige genannten Voraussetzungen beziehen.

One Easy Test to Help You Create a Better Resume [Idealist Careers]

Bildquelle: „Job Interviews“, © Rilee Yandt, unter Creative Commons Lizenz

Schreibe einen Kommentar

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de